ein Mandala mit flexipaint

Michael hat ein Mandala mit Flexipaint, Acrylfarbe und Lackmalstift gemalt.

flexipaint Mandala

Flexipaint im Workshop mit Barbara Davis

Artikel, gefunden in der Glocke vom 20.12.2013 – Workshop mit Barbara Davis in Harsewinkel

Flexipaint

Zitat aus dem Artikel:

„… Die Technik Flexipaint garantiert nicht nur ein entspanntes Malen, sondern auch farbige und kontrastreiche Bilder. Die Ergebnisse schwanken dabei zwischen einem Ansatz von Gegenständlichkeit bis hin zu sehr abstrakt-geometrischen Malereien. …“

Zweipunktperspektive

Perspektive mit zwei Fluchtpunkten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem Grundieren zieht man einen Horizont. (Horizontale Linie) Der Horizont entspricht der Augenhöhe des Betrachters. Als nächstes zieht man die drei vertikalen Begrenzungslinien eines Würfels. Auf der mittleren vertikalen Linie (vorderste senkrechte Kante des Würfels) wird die Höhe des Würfels festgelegt, und mit zwei Schnüren zum linken Fluchtpunkt gespannt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vom rechten Fluchtpunkt aus werden nun ebenso Schnüre zur vorderen senkrechten Kante des Würfels und zur linken unteren Ecke (die unterste – der drei vom rechten Fluchtpunkt aus verlaufenden Schnüre) der linken Würfelseite gespannt.
Die beiden untersten von den Fluchtpunkten aus schräg nach oben verlaufenden Schnüren kreuzen sich an der hinteren Ecke der Unterseite des Würfels.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Rot für die Unterseite des oberen Würfels wird mit etwas Blau oder Schwarz abgetönt.
Bei diesem Bild befindet sich – wie in den meisten Fällen – die Lichtquelle oben. Die zum Licht befindlichen Flächen werden aufgehellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der rechte untere Würfel wird entsprechend Konstruiert. (Man beginnt mit den drei Vertikallinien, trägt auf der mittleren die Länge der vordersten Würfelkante ab, verbindet diese mit den Fluchtpunkten…)

Frontalperspektive mit unterschiedlicher Aughöhe

Standpunkt unten

Hier steht der Betrachter auf dem Boden.
Dabei bleiben wieder alle senkrechten Hauskanten senkrecht. Da der Betrachter „unten“ steht, sind die Dachflächen nicht zu erkennen.
Der Fluchtpunkt (und damit auch der Horizont) befindet sich immer auf der Augenhöhe des Betrachters.

Standpunkt oben

Der Standpunkt des Betrachters hat sich nur soweit geändert, dass er nicht mehr „unten“ steht – sondern sich im 3. oder 4. Stock eines vorn querstehenden Gebäudes befindet.
Jetzt befindet sich seine Augenhöhe etwa in Traufhöhe des mittleren kleines Hauses: Hier liegt auch der Fluchtpunkt und durch ihn verläuft somit auch der Horizont.

Perspektiven – Anwendungsbeispiele

Strassenschlucht 1

Zuerst wählt man die Lage des (einzigen) Fluchtpunktes; damit wird zugleich die Position (und die Augenhöhe) des Betrachters festlegt.
Dann zieht man mit der FlexiSchnur alle senkrechten Hauskanten.

 

Strassenschlucht 2

Im zweiten Schritt werden alle Hauskanten die nicht parallel zur Bildebene verlaufen mit der FlexiSchnur zum Fluchtpunkt verbunden.

Strassenschlucht 3

Mit zunehmender Anzahl von Gebäuden entsteht eine perspektivische Straßenansicht.
Der Standort des Betrachters in diesem Bild wäre etwa im 7. oder 8. Stock eines vorn querstehenden Gebäudes.

 

 

 

 

 

Flexipaint Anwendungsbeispiele

Hier an dieser Stelle 2 kleine Anwendungsbeispiele mit Flexipaint-Rahmen, die zeigen, was man machen kann. Vielleicht gibt es Euch einen kleinen Anstoß für eigene Ideen. Let’s GO!

Flexipaint-Anwendungsbeispiel-012

Flexipaint mit geometrischen Mustern

Flexipaint-Anwendungsbeispiel-005

Flexipaint Lichter und Schatten

Alles neu macht der Mai?

Alles neu macht der Mai? Nein, nicht alles! Aber zumindest unsere Internetseite ist neu! Wir haben einen Bereich geschaffen, in welchem wir Euch künftig über Termine, Veranstaltungen oder auch Anwendungsbeispiele rund um Flexipaint informieren werden.

Gerne könnt ihr uns auch Eure Kreationen zuschicken, wenn wir sie hier auf der Webseite zeigen sollen. Schickt uns ein Foto und eine kurze Beschreibung, wie Ihr Euer Bild gemalt habt und welche Erfahrungen Ihr mit unserem Flexipaint gemacht habt.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Einsendungen!